Ultraschallzahnsteinentfernung

Stinkt Ihr Tier vermehrt aus dem Maul, ist das nicht nur für Sie als Besitzer unangenehm. 
Der Mundgeruch ist keinesfalls als normal oder harmlos zu betrachten. Sehr oft verbergen sich  unter den Zahnsteinmassen beschädigte Zähne oder sogar  massive Eiterherde welche die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Tieres nachhaltig schädigen. Eine parodontale Erkrankung sollte  nach deren Feststellung unbedingt behandelt werden. Das Alter des Tieres spielt dabei eigentlich keine Rolle. Solche Behandlungen werden ausschließlich in Narkose durchgeführt. Der Zahnstein wird dabei mittels Ultraschallgerät entfernt und der Zahn anschließend glatt poliert. Bei entsprechender Vorsorgeuntersuchung vor allem der älteren Patienten und entsprechend zur Anwendung kommender Kurznarkotika, ist das Narkoserisiko minimal.

Zahnstein bei einer Katze